Atlas (m) Erklärung: Ein dünner, blanker Stoff, der aus Baumwolle und Seide, oder seidenähnlichem Material, gewebt ist.
Click to go to details

Baumwollsamt (m) Erklärung: Baumwollstoff mit Kord auf der einen Seite; der Kord entsteht durch einen extra Faden, der entweder eingewebt oder eingestrickt ist und aufgeschnitten wird.
Click to go to details

Breitgeriffelt (adj.) Erklärung: Samt mit sehr breiten Riffeln.
Click to go to details

Cord (m) Erklärung: Stoff mit Flor auf einer Seite. Der Flor wird von einem extra Faden erzeugt, der eingewebt oder eingestrickt ist, und aufgeschnitten wird.
Click to go to details

Daunenlaken (n) Erklärung: Ein sehr leichter und dichtgewebter Stoff, der oft aus Baumwolle oder Leinen gefertigt wird.
Click to go to details

Doppelgewebe (n) Erklärung: Eine Zusammensetzung eines gewebten Stoffes, bei dem zwei Arten von Kettgarnen und Schussgarnen, der Stoffober- und unterseite sehr unterschiedliche Muster verleihen.
Click to go to details

Dublieren (Stoff) (vb.) Erklärung: Wenn z.b. der Stoff doppelt gefaltet ist.
Click to go to details

Fall (m) Erklärung: Der Fall ist die Art und Weise, wie ein Stoffstück fällt oder hängt, wenn es gefaltet, plissiert oder gerafft wird.
Click to go to details

Flanell (m) Erklärung: Weicher, zottiger Stoff, der aus Kammgarn gefertigt ist, und z.B. für Nachtwäsche und Babywäsche verwendet wird.
Click to go to details

Floconné (m) Erklärung: Die Bezeichnung für eine flockige Stoffoberseite.
Click to go to details

Flottierende (adj.) Fäden (pl.) Erklärung: Fäden, die auf der Vorder- oder Rückseite eines gewebten oder gestrickten Stoffstückes hervorschauen.
Click to go to details

Frottierstoff (m) Erklärung: Ein Baumwollstoff, dessen eine oder beide Seiten mit Schlingen bedeckt sind; kann grosse Wassermengen aufsaugen und wird besonders bei Handtüchern und Bademänteln verwendet.
Click to go to details

Geriffelt (adj.) Erklärung: Zum Beispiel geriffelter Kordsamt.
Click to go to details

Gerstenkorngewebe (n) Erklärung: Stoff, der für Handtücher gebraucht wird.
Click to go to details

Gewebter (adj.) Stoff (m) Erklärung: Stoff ist der Sammelbegriff für die meisten Textilarten.
Click to go to details

Grat (m) Erklärung: Eine Rippenform oder erhöhte Riffel im Stoff.
Click to go to details

Handgewebte (adj.) Waren (f) Erklärung: Stoffe, die auf einem Webstuhl hergestellt worden sind, die von Hand bedient werden.
Click to go to details

Hosenstoff (m) Erklärung: Stoff für Hosen.
Click to go to details

Interlockware (f) Erklärung: Feines, streckbares, doppelseitiges Schussgarntextiel in einer Interlock-struktur; verwendet bei Kleidern, Blusen, T-shirts und Unterwäsche.
Click to go to details

Jacquardgewebe (n) Erklärung: Stoff, der auf einem Jacquard-Webstuhl produziert wurde.
Click to go to details

Kammgarngewebe (f) Erklärung: Stoff, aus Kammgarn gefertigt, das ein glattes, zweifädiges Wollgarn ist.
Click to go to details

Köper (n) Erklärung: Ein Stoff, der so gewebt wird, das dessen Oberfläche kleine Knospen und Erhöhungen aufweist.
Click to go to details

Kräuseleffekt (m) Erklärung: Eine Nachbehandlung des Stoffes, der einen Kräuseleffekt erzeugt.
Click to go to details

Krepp (m) Erklärung: Ein leicht gewebter Stoff mit gekräuselter Oberfläche. Die Kräuselung entsteht durch die Verarbeitung von gedrehten Garnen.
Click to go to details

Lage (f) (z.B. Stofflagen) Erklärung: Mehrere Lagen Stoff.
Click to go to details

Linke Steite, Rückseite (f) Erklärung: Die Rückseite eines Materials; die Seite die man nicht beschaut.
Click to go to details

Meterware (f) Erklärung: Stoff, der im Metermass verkauft wird.
Click to go to details

Mull (m) Erklärung: Ein feinfädriges, weitmaschiges Baumwollgewebe, das für Blusen und Gardinen benutzt wird.
Click to go to details

Nadelgestreift (adj.) Erklärung: Ein Muster von dünnen, vertikalen Linien.
Click to go to details

Organdy (m) Erklärung: Ein sehr feinfädiger, durchsichtiger Stoff, der durch die Nachbehandlung eine steife, glasbatistartige Qualität erhält. Er wird verarbeitet bei Kleidern, Blusen und Besätzen.
Click to go to details

Pflegeleichtgewebe (n) Erklärung: Textilien, die aufgrund einer Nachveredlung leicht zu bügeln sind.
Click to go to details

Samt (m) Erklärung: Sehr feine Rillen im Samt.
Click to go to details

Seihtuch (m) Erklärung: Ungebleichter, glattgewebter Stoff, normalerweise aus Baumwolle gefertigt.
Click to go to details

Spitzenstoff (m) Erklärung: Ein geklöppeltes oder gehäkeltes Stoffstück, das für Bekleidungsstücke und Tischdecken gebraucht , oder als Besatz dieser verarbeitet wird.
Click to go to details

Stoff (gewebt) (m) Erklärung: Ein Stück Stoff, gewebt aus Garn oder Fasern.
Click to go to details

Taft (m) Erklärung: Ein dichtgewebter, glatter, steifer, leinengewebter Seidenstoff.
Click to go to details

Tartan (m) Erklärung: Ein karierter Stoff in verschiedenen Farben. Der Stoff wurde (und wird immer noch) von schottischen Klanen getragen. Heute beschreibt er eine Reihe von Stoffen mit gleicher Musterstruktur.
Click to go to details

Tüll (m) Erklärung: Ein leichtes, offenes Stück Stoff aus Baumwolle, Seide oder Nylon. Tüll verwendet man u.a. für Kleider, Brautschleier, und Mückennetze.
Click to go to details